Grüne nehmen Stellung zur Bürgermeisterstichwahl in Petershausen

Der Grüne Ortsverband in Petershausen freut sich sehr über das Ergebnis von (auf Anhieb) fast 16 % in der Gemeinderatswahl und dankt allen seinen Wählerinnen und Wählern für das gegebene Vertrauen!  Auch wenn wir jeden unserer  Wählerinnen und Wähler für mündig genug halten, eine überlegte Entscheidung bei der anstehenden Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters zwischen Günter Fuchs (CSU) und Marcel Fath (FW) selbst zu treffen, so wurden wir doch mehrfach um eine Stellungnahme hierzu gebeten.

Grundsätzlich haben wir beide Kandidaten als engagiert und freundlich kennen lernen dürfen, weshalb wir uns auf menschlicher Ebene auch eine Zusammenarbeit mit beiden gut vorstellen können. Inhaltich -und das interessiert uns als Grüne natürlich am meisten- decken sich unsere Ziele naturgemäß nicht zu 100%. Mit Herrn Fuchs verbindet uns unter anderem jedoch die erkannte Notwendigkeit für ein Bürgerhaus und eine dezentrale Versorgung mit Kindergärten. Auch sein Eintreten für eine Begrenzung der kommunalen Verschuldung begrüßen wir. Mit Herrn Fath stimmen wir in vielen Teilen mit seinen Plänen für das geplante Wohngebiet Rosenstraße überein. Auch begrüßen wir sein Engagement für die FairTrade Gemeinde Petershausen und freuen uns sehr, dass er ganz kurz vor der Wahl noch das Konzept  der Klimaschutzgemeinde präsentiert hat.  Bei diesem für uns ganz zentralen Thema wollen wir ihn -im Falle seiner Wahl- auf ganzer Linie unterstützen, aber auch Sorge tragen, dass dieses Konzept mit Leben gefüllt wird und nicht Worthülse bleibt. Dazu gehört für uns auch als zentraler Baustein der Energiewende der Bau einer Windkraftanlage auf dem Gemeindegebiet, was Herr Fuchs leider immer abgelehnt hat.

Fuchs oder Fath? Wir Grünen denken, dass jeder unserer Wählerinnen und Wähler individuelle inhaltliche Präferenzen hat  und daher eine für ihn oder sie stimmige Entscheidung treffen wird!

Bleiben Sie gesund!

Verwandte Artikel